E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
04271 / 80098 0

Coronavirus (SARS-CoV-2)

Vorlesen

06. Mai 2021

Im Folgenden informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen in unseren Einrichtungen. Diese werden immer wieder angepasst.

Meldung 06.05.2021:

Voraussichtlich am Wochenende tritt die neue Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen in Kraft, so dass ab dem 10. Mai 2021 unsere Kitas wieder im Szenario B öffnen können, sofern die Sieben-Tage-Inzidenz von 165 nicht überschritten wird. 


Meldung 04.05.2021:

Durch das Inkrafttreten der Corona Notbremse im Landkreis Diepholz werden ab dem 04.05.2021 alle Kindertageseinrichtungen geschlossen, eine Notbetreuung wird aber stattfinden. Das konkrete Vorgehen können Eltern und Erziehungsberechtigte mit den jeweiligen Einrichtungsleitungen abstimmen.

Die Paul-Moor-Schulen bleiben unverändert im Szenario B.


Meldung 05.03.2021:

Aufgrund der aktuellen Vorgaben durch das niedersächsische Kultusministerium werden unsere Kitas ab dem 08. März wieder ins Szenario B wechseln. Unsere Krippen werden im Laufe der nächsten Woche die Gruppengröße stufenweise erweitern, um den Wiedereinstieg für die Kinder möglichst schonend zu gestalten. Hierzu werden die Einrichtungen mit den Eltern Kontakt aufnehmen und das Vorgehen abstimmen. Unsere Kindergärten starten ab Montag für alle Kinder.

Für die Paul-Moor-Schulen ergeben sich keine Änderungen und das Szenario B bleibt weiter bestehen. 

Meldung 25.02.2021:

Der niedersächsische Kultusminister hat mitgeteilt, dass weitere Öffnungen im Bildungsbereich zur nächsten Woche nicht möglich sind. Begründet wird dies mit der stagnierenden Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz sowie die Unsicherheiten durch die Coronavirus-Varianten. Daher bleiben die aktuellen Regelungen für Kitas und Tagesbildungsstätten für die 1. Märzwoche unverändert bestehen.

Meldung 11.02.2021:

Nach der erneuten Bund-Länder-Beratung am 10.02.2021 hat das niedersächsische Kultusministerium auf dessen Homepage veröffentlicht, dass die aktuell gültigen Maßnahmen für Kitas und Tagesbildungsstätten bis Ende Februar weitergeführt werden.
Daher ergeben sich für uns als Lebenshilfe aktuell keine Veränderungen.

Meldung 21.01.2021:

Unsere Kitas bleiben aufgrund der aktuellen Beschlusslage des niedersächsischen Kultusministeriums bis einschließlich 14.02.2021 im Szenario C, also kein Regelbetrieb – nur Notbetreuung. Ausnahme bilden die Heilpädagogischen Gruppen und die Sprachheilgruppen, diese bleiben weiter im Regelbetrieb.

Unsere Paul-Moor-Schulen bleiben bis zum 14.02.2021 im Szenario B, dem Wechselmodell. Wesentliche Anpassung ist: Erziehungsberechtigte können ihre Kinder auf eigenen Wunsch vom Präsenzunterricht in der Schule abmelden.

Die Verwaltung der Lebenshilfe wechselt - soweit möglich - in das Homeoffice. Das Sekretariat bleibt vormittags für sie telefonisch erreichbar. Bei allen anderen Anliegen stehen wir Ihnen per Mail zur Verfügung. Alle Kontaktdaten können Sie unserer Homepage entnehmen. Wir sind weiter für Sie da. 


Meldung 06.01.2021:

Unser Krisenstab hat heute getagt, aber noch liegt auch uns als Träger nicht mehr als die Pressemitteilung des Kultusministeriums Niedersachsen vom 05.01.2021 vor. Was das für die konkrete Umsetzung bedeutet, teilt das Kultusministerium heute Nachmittag in einer Videokonferenz den Spitzenverbänden mit, so dass wir Ihnen dann morgen über unsere Einrichtungen mehr zur Umsetzung mitteilen können. 

Hier eine kurze Zusammenfassung der bisher bekannten Punkte:
Die Kitas wechseln ab 11.01.2021 ins Szenario C, also kein Regelbetrieb sondern nur Notbetreuung mit höchstens 50 Prozent der regulären Gruppengröße.

Die Förderschulen mit dem Schwerpunkt GE - somit auch unsere Paul-Moor-Schulen – gehen vom 11. bis 15. Januar 2021 in das „Szenario C“, dem „Häuslichen Lernen“. Vom 18. bis 29. Januar 2021 wird ein Wechsel in das „Szenario B“ erfolgen, dem Wechselmodell, welches bis Ende des Monats gelten wird. Eine entsprechende Notbetreuung wird angeboten.

Meldung 16.12.2020:

Der Krisenstab der Lebenshilfe Grafschaft Diepholz hatte sich am 14.12. zur Schließung unserer Kitas und Schulen ab Mittwoch, den 16.12.2020, entschieden und eine Notbetreuung eingerichtet. Nachdem nun vom niedersächsischen Kultusministerium bekannt gegeben wurde, dass die Kitas und Schulen nicht geschlossen werden sollen mag unser Beschluss vom Montag für Verwirrung gesorgt haben und die Wortwahl Schließung und Notgruppenbetreuung war nicht korrekt gewählt. Die Irritation bitten wir zu verzeihen und bitten um Verständnis, dass bei den kurzfristigen Informationen von Seiten der Politik Entscheidungen vor Ort - von uns als Einrichtungsträger - getroffen werden mussten. An unserer Entscheidung ändert sich aber inhaltlich nichts, denn der Betrieb in den Kitas und Schulen soll zur Unterbrechung der Infektionsketten runtergefahren werden und eine Betreuung für die Kinder, deren Betreuung nicht anderweitig sichergestellt werden kann, halten wir vor. Zudem bieten wir für die Schülerinnen und Schüler der Paul-Moor-Schulen in Sulingen und Diepholz das häusliche Lernen an. Bei allen Fragen stehen wir Ihnen in den Einrichtungen immer gern zur Verfügung. 


Meldungen 14.12.2020:

Auf Grund des Beschlusses der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 13. Dezember 2020

Vorlesen  wird die Lebenshilfe Grafschaft Diepholz folgende Einrichtungen ab dem 16. Dezember 2020 bis voraussichtlich zum 10. Januar 2021 schließen. Dies betrifft folgende Einrichtungen, Notgruppen werden eingerichtet (hierzu erhalten sie weitere Informationen der jeweiligen Einrichtungen sobald auch die endgültige Verordnung des Landes Niedersachsen vorliegt):

Kitas und Krippen:

  • Kita am Nordsee Sulingen
  • Kita Lindenblüte Sulingen
  • Krippe Goseküken Sulingen
  • Kita Lütke Lüe Diepholz
  • Kita am Müntepark Diepholz
  • Krippe Schloßmäuse Diepholz
  • Kita Steinfelder Straße Diepholz

Schulen:

  • Paul-Moor-Schule Diepholz
  • Paul-Moor-Schule Sulingen
  • Qualifizierung Rehden

Logopädie (Achtung: der externe Betrieb kann nach Rücksprache mit den Therapeuten stattfinden)

Frühe Hilfen


Meldungen 11.05.2020:

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir als Lebenshilfe für April im Bereich Krippe und Kindergarten keine Gebühren für die Betreuung und Verpflegung einziehen werden. Mit diesem Zeichen möchten wir unseren Beitrag dazu leisten, Sie als Familien in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen.

Der Rat der Stadt Sulingen hat für die städtischen Kindertageseinrichtungen beschlossen, dass die Gebühren für Betreuung und Verpflegung für den Monat April - mit Option auf Verlängerung - nicht zu erheben. In enger Abstimmung mit der Stadt Sulingen gehen wir als freier Träger diesen Weg selbstverständlich mit.

Eltern die ihre Kinder in die Notbetreuung geben bitten wir zu beachten, dass hierfür wie gewohnt Gebühren anfallen, die sich an der tatsächlichen Betreuungszeit bzw. der tatsächlichen Verpflegung orientieren.


Meldungen 24.04.2020:

1. Kitas und Krippen

Mit Erlass vom 17.04.2020 hat die Landesregierung die grundsätzliche Schließung der Krippen und Kitas bis zu den Sommerferien revidiert. Der aktuelle Erlass ist erstmal bis zum 06.05.2020 gültig. Anhand der Entwicklung wird dann neu entschieden.

Die Landesregierung hat die Anspruchsgruppen für die Notbetreuung erweitert. Die neue Regelung gilt nun auch für Eltern, die in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse in betriebsnotwendiger Stellung tätig sind und keine andere Betreuungsmöglichkeit haben.

Zu diesen Berufsbereichen gehören:

- Energieversorgung
- Wasserversorgung
- Ernährung und Hygiene
- Informationstechnik und Telekommunikation
- Finanzen
- Transport und Verkehr
- Entsorgung
- Medien und Kultur-, Risiko- und Krisenkommunikation

Die Härtefallregelung galt bislang bei drohender Kündigung und erheblichem Verdienstausfall und wurde um drei zusätzliche Punkte erweitert:
1. drohende Kindeswohlgefährdung
2. Vereinbarkeit Familie und Beruf, insbesondere bei Alleinerziehenden
3. gemeinsame Betreuung von Geschwisterkindern.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des niedersächsischen Kultusministeriums


Wenn Sie nicht wissen, ob Sie zu den neuen Anspruchsgruppen für die Notbetreuung gehören, rufen Sie uns an, wir klären das! Hier der Link zu unseren Ansprechpartnern.

In unseren Einrichtungen werden wir die Bring- und Abholsituation an die Hygienevorschriften anpassen. Wir bitten die Eltern die Räume der Einrichtung nicht zu betreten, bleiben Sie auf den Fluren. Bitte beachten Sie auch, dass Sie beim Bringen und Abholen einen Mund- Nasenschutz tragen.

Über die weitere Entwicklung werden wir sie Anfang Mai informieren.


2. Paul-Moor-Schulen und Qualifizierung

Mit Erlass vom 17.04.2020 wurden die Regeln für die Notbetreuung in den Schulen erweitert.
Anspruchsberechtigt sind nun auch Eltern, die in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse in betriebsnotwendiger Stellung tätig sind und keine andere Betreuungsmöglichkeit haben.
Zu diesen Berufsbereichen gehören:

- Energieversorgung
- Wasserversorgung
- Ernährung und Hygiene
- Informationstechnik und Telekommunikation
- Finanzen
- Transport und Verkehr
- Entsorgung
- Medien und Kultur-, Risiko- und Krisenkommunikation

Öffnung in der Härtefall-Regelung
Die Härtefallregelung galt bislang bei drohender Kündigung und erheblichem Verdienstausfall und wurde um drei zusätzliche Punkte erweitert:
1. drohende Kindeswohlgefährdung
2. Vereinbarkeit Familie und Beruf, insbesondere bei Alleinerziehenden
3. gemeinsame Betreuung von Geschwisterkindern

Hier finden Sie die Hinweise vom niedersächsischen Kultusministerium.

Wenn Sie nicht wissen, ob Sie zu den neuen Anspruchsgruppen für die Notbetreuung gehören, rufen Sie uns an, wir klären das! Hier der Link zu unseren Ansprechpartnern.

Die schrittweise Öffnung der Schulen ist beschlossen und es gibt eine Empfehlung für die Schulen, wie gestartet werden kann. Die Lebenshilfe schließt sich diesen Empfehlungen an. Obwohl wir jahrgangsübergreifende Klassen haben, lassen auch wir unsere Schüler je nach Schulbesuchsjahr in die Schule zurückkehren.

Schulstart für unsere Schülerinnen und Schüler ist wie folgt:

Ab dem 04.05.2020: 4. Schulbesuchsjahr
Ab dem 11.05.2020: 12. Schulbesuchsjahr
Ab dem 18.05.2020: 3., 9. und 10. Schulbesuchsjahr
Ab dem 25.05.2020: 2., 7., 8. und 11. Schulbesuchsjahr
Ab dem 02.06.2020: 1., 5. und 6. Schulbesuchsjahr sowie Schülerinnen und Schüler der Förderklasse

Die Kinder, die zur Schule zugelassen sind, werden von unserem Fahrdienst wie gewohnt abgeholt und zurück gefahren. Bitte beachten Sie: Für die Schülerbeförderung gilt die Pflicht einen Mund- und Nasenschutz zu tragen, sofern dies für ihr Kind möglich ist.

Alle weiteren notwendigen Informationen erhalten die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler in einem Brief.

Wir werden sie über Veränderungen informieren. Es könnten sich Änderungen ergeben, wenn die Ansteckungsrate trotz vorsichtigen Schritten zurück in die Normalität wieder ansteigt.


Meldungen 17.04.2020:

Nach der Entscheidung der Landesregierung die Kontaktbeschränkungen bis zum 03.05.2020 fortzuführen möchten wir sie informieren, dass auch unsere Einrichtungen vorläufig weiter geschlossen bleiben. 

Wie sich die schrittweise Öffnung der Schulen auf unsere Tagesbildungsstätten (Paul-Moor-Schule und Qualifizierung) auswirkt, ist uns noch nicht bekannt. Wir informieren sie, sobald wir wissen wie es weitergeht.

Die Krippen und Kitas sollen laut Landesregierung bis zu den Sommerferien geschlossen bleiben. Die Notbetreuung wird weiter aufrecht gehalten und es ist eine Ausweitung der momentan Notbetreuungsplätze angedacht. Was das genau bedeutet ist uns zum jetzigen Zeitpunkt auch noch nicht bekannt. Auch hier werden wir die weitere Entwicklung beobachten und sie zeitnah über Änderungen informieren.


Meldungen 19.03.2020:

Die Verwaltung der Lebenshilfe Grafschaft Diepholz gGmbH ist, vor dem Hintergrund der Empfehlungen zur Coronavirus-Eindämmung, vorsorglich bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Für dringende Anliegen und Fragen stehen wir Ihnen natürlich nach wie vor zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns per Mail nflbnshlf-dhd.

Unser Angebot Ambulant Betreutes Wohnen steht voraussichtlich bis zum 18.04.2020 nur eingeschränkt zur Verfügung.


Meldung 18.03.2020:

Auch die Frühen Hilfen stellen das Angebot bis voraussichtlich 18.04.2020 ein.

Aufgrund der aktuellen Anordnung des niedersächsischen Kultusministeriums bleiben die Krippen und Kindertagesstätten der Lebenshilfe Grafschaft Diepholz 

  • Kita am Nordsee Sulingen
  • Kita Lindenblüte Sulingen
  • Krippe Goseküken Sulingen
  • Kita Lütke Lüe Diepholz
  • Kita am Müntepark Diepholz
  • Krippe Schloßmäuse Diepholz

zunächst bis zum 18.04.2020 geschlossen.

Auch die Paul-Moor-Schulen an den Standorten Diepholz und Sulingen sowie die Qualifizierung in Rehden werden aufgrund der Entscheidung des Kultusministeriums voraussichtlich bis zum 18.04.2020 geschlossen bleiben. 
Über Änderungen informieren wir sie so schnell wie möglich.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen