Geschichte

Geschichte

Die Lebenshilfe Grafschaft Diepholz hat seit ihrer Gründung im Jahr 1966 eine erstaunliche Entwicklung genommen und ist zur größten Selbsthilfeorganisation für Menschen mit  Behinderungen und ihren Familien geworden. Machen Sie sich einen Überblick über die geschichtliche Entwicklung der Lebenshilfe Grafschaft Diepholz.

Schritt für Schritt eine tolle Entwicklung


1960 - 1969

August 1966

Vereinsgründung durch Hannelore Krause


1966

Pastor Schacht aus der Gemeinde Kirchdorf übernimmt als Erster den Vorsitz im Vorstand, Hannelore Krause - Sozialpädagogin und Gründungsmitglied - ist seine Stellvertreterin.


August 1968

Tagesstätte in den Kellerräumen der Grundschule Sulingen mit 20 Plätzen


Januar 1968 - Juli 1977

Brigitte Lorz (vorher Fräulein Mewe) übernimmt die Geschäftsführung. Der Neubau der Tagesstätte wurde im November `74 eingeweiht. 

1970 - 1979

Januar 1974 

Neubau "Heilpädagogische Tagesstätte" an der Lindenstraße in Sulingen


Juli 1975 

Zeichnung Gesellschafteranteil an Delme-Werkstätten


August 1977 - Juni 1989

Hans-Ulrich von Goebler übernimmt die Geschäftsführung. Die Wohnanlage in Sulingen - das größte Neubauprojekt - öffnet im Dezember `86 ihre Türen.


April 1978 

Ambulante Hausfrühbetreuung

1980 - 1989

Sommer 1981 

Aus der "Heilpädagogischen Tagesstätte" entstehen ein Sonderkindergarten und eine Tagesbildungsstätte 


Oktober 1981

Mit Curt Claus Vocke übernimmt eine Unternehmenspersönlichkeit den Vorsitz und treibt besonders die Delme Werkstatt und das Wohnheim voran. Stellvertreterin bleibt Hannelore Krause.


Mai 1984

Eröffnung des Sprachheilkindergartens Lindern mit 24 Plätzen


Oktober 1985

Aufbau ISB (Individuelle Schwerstbehinderten-Betreuung) für 3 Personen in ihrem Zuhause


Dezember 1986

Eröffnung Wohnanlage in Sulingen mit 42 Plätzen

Wohnanlage Sulingen

Februar 1987

Einstellung eines Sozialpädagogen für die Betreuung von Menschen mit hirnorganischer Schädigung


Februar 1989

Frühförderung mit eigenen Räumen im Gesundheitsamt Sulingen


Juli 1989 

Herr Michael Lensing übernimmt die Geschäftsführung. 

1990 - 1999

Juli 1990

Gründung "Familienentlastender Dienst (FED)"


September 1991

Hannelore Krause übernimmt den Vorstandsvorsitz, Claus Wilhelm Vocke wird zu ihrem Stellvertreter gewählt.


August 1992

Eröffnung Sprachheilkindergarten in Diepholz


September 1993

Umzug in den neuen Sprachheilkindergarten in Diepholz


Juni 1994

Erste betreute Wohngruppe in Sulingen


Juli 1996

Eröffnung anerkannter ambulanter Pflegedienst


August 1996

Eröffnung integrative Kindertagesstätte "Lütke Lüe" in Diepholz


November 1996

Neue Wohngemeinschaft im Haus Treudler in Sulingen


Juni 1997

Erste Paarwohnung als Mini-WG in Sulingen


Januar 1999

Heilpädagogischer Kindergarten zieht in das Haus Willenberg, 9 neue Wohnheimplätze im Dachgeschoss entstehen


Sommer 1999

Eröffnung Tagesbildungsstätte in Diepholz


September 1999

Erste Rentnergruppe in der Wohnanlage in Sulingen


Dezember 1999

Verschmelzung mit dem Spastiker Verein Diepholz

2000 - 2009

November 2000

Mitglieder, Vorstand, Mitarbeiter/innen und Menschen mit Behinderung geben sich ein „Leitbild“ zur Orientierung und Identifikation mit ihrer Lebenshilfe.


Januar 2002

Übertragung des Betriebes aller Einrichtungen an die Lebenshilfe Grafschaft Diepholz GmbH


Sommer 2002

Vorstand und Geschäftsführung beschließen die Einführung eines QM-Systems (DIN EN ISO 9001ff.).


Januar 2003

Umzug der "Heilpädagogischen Gruppe" von Sulingen nach Barenburg


Juni 2004

Eröffnung der Fachpflegeeinrichtung "Haus am Wasser" in Diepholz

Haus am Wasser in Diepholz

August 2004

Förderklasse Sulingen


April 2005

Dienste und Schulassistenz werden zum Bereich "Offene Hilfen"


Februar 2007

Eröffnung "Hof Winkelmann" in Rehden mit 11 Plätzen


April 2007

Eröffnung der Frühförderung in Diepholz


August 2007

Erste Integrationsgruppe im "Heilpädagogischen Kindergarten" in Sulingen


2007

Gründung "Heilpädagogische Wohngruppe" in Sulingen


August 2008

Eröffnung Kinderkrippe "Goseküken" in Sulingen


April 2009

Eröffnung der Kinderkrippe "Schlossmäuse" in Diepholz


Sommer 2009

Qualifizierung der Paul-Moor-Schule in Rehden

2010 - heute

Februar 2010

Eröffnung einer 2. Integrationsgruppe im "Heilpädagogischen Kindergarten" in Sulingen, jetzt Kindertagesstätte "Am Nordsee"


Juli 2010

Umzug der "Heilpädagogischen Wohngruppe" nach Rehden


Dezember 2010

Die Lebenshilfe veranstaltet den 1. „Etwas anderen Weihnachtsmarkt“ in der Stadt Sulingen.


Juli 2011

Erweiterung des "Haus am Wasser"


Juni 2012

Das Leitbild wird am 14.06.2012 um das Grundsatzprogramm der Bundesvereinigung Lebenshilfe erweitert.


Juli 2012

Die Führungsgrundsätze wurden von den Führungskräften erarbeitet.


August 2012

Eröffnung Kinderkrippe "Uhlenküken" in Sulingen-Lindern


August 2012

Eine Sprachheilgruppe zieht in die Kindertagesstätte "Am Nordsee"


August 2013

Eröffnung einer Integrationsgruppe in Lindern und Umbenennung in "Kindertagesstätte Lindenblüte"


August 2013

Eine zweite Sprachheilgruppe zieht in die Kindertagesstätte "Am Nordsee"


August 2013

Kooperationsklasse Wagenfeld


Oktober 2013

Der Sulinger Kaufmann Claus Wilhelm Vocke wird auf der Mitgliederversammlung des Vereins zum Vorstandsvorsitzenden gewählt, Jurina Freye zu seiner Stellvertreterin.


2014

Durchführung einer ausführlichen Analyse der Unternehmensumwelt. Das Ergebnis war eine ausführliche Darstellung der Chancen und Risiken der Lebenshilfe.


Juni 2014

Namensgebung der Paul-Moor-Schule


November 2014

Durchführung des BGW-Betriebsbarometer (Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege) durch eine Mitarbeiterbefragung in allen Bereichen der Lebenshilfe.


2015

Die Umweltanalyse (2014) wird durch die Analyse des Unternehmens, also der Stärken und Schwächen ergänzt. Außerdem wurde die Mission des Unternehmens hinterfragt.


Dezember 2015

Herr Michael Lensing geht zum 31.12.2015 in den Ruhestand. In seiner Geschäftsführerzeit entstanden neben der Fachpflegereinrichtung „Haus am Wasser“ und weiteren Wohnformen inklusive Angebote in KiTa und Schule.


Januar 2016

Frau Annette Lüneburg wird am 01.01.2016 Geschäftsführerin der Lebenshilfe Grafschaft Diepholz GmbH. Das erste große Projekt ist die Entwicklung einer Strategie, um Komplexität und steigenden Anforderungen gerecht zu werden.


2016

Die Ergebnisse aus der Umwelt- und Unternehmensanalyse (2015 bzw. 2016) wurden zusammengetragen und aktualisiert. Außerdem ein Abgleich mit dem idealtypischen Prozess und Inhalt der Strategieplanung vorgenommen.


August 2016

Kindertagesstätte "Am Nordsee" zieht in den Neubau in Sulingen

Kita am Nordsee in Sulingen

August 2016

50-jähriges Jubiläum der Lebenshilfe Grafschaft Diepholz.


August 2016

Goldene Ehrennadel für Fr. Krause durch den Bundesverband der Lebenshilfe.


2016

Durchführung einer Führungskräfteentwicklung auf Einrichtungsleiterebene.


November 2016

Angedachte Fusion zwischen der Lebenshilfe Grafschaft Diepholz, der Lebenshilfe Syke und der Delme Werkstätten GmbH. Der Vorstand beschließt diesen Zusammenschluss nicht weiter zu verfolgen.


Sommer 2017

Die Kooperationsklasse Wagenfeld wechselt von der Grundschule in die Oberschule, da der Übergang in die 5. Klasse bevorsteht.


2017/2018

Um Arbeitsbelastungen in allen Bereichen der Lebenshilfe zu minimieren werden Arbeitssituationsanalysen durchgeführt und Maßnahmen zur Minimierung von Arbeitsbelastungen entwickelt.


2017/2018

Beginn des Strategiejahres und Umsetzung der Aktionen 2018.


Januar 2018

Erteilung der Prokura an Herr Bonke (stellvertretender Geschäftsführer).


Januar 2018

Ein verändertes Organisationsdiagramm mit der Abschaffung der Bereichsleitungen hat Gültigkeit.


März 2018

Der heilpädagogische Kindergarten „Kita am Müntepark“ am Willenberg in Diepholz ist durch ein Feuer nahezu zerstört worden.

50 Jahre Lebenshilfe

© 2018 Lebenshilfe Grafschaft Diepholz GmbH - 27232 Sulingen, Lindenstr. 1a - E-Mail: info@lebenshilfe-dh.de