Verein

Verein

Lebenshilfe Grafschaft Diepholz e.V.

Aufgabe und Vereinszweck

Der Verein ist ein Zusammenschluss von Eltern, Freunden und Förderer von Menschen mit Behinderungen. Die Aufgabe des Vereins ist die Förderung aller Maßnahmen und Einrichtungen, die eine wirksame Hilfe für Menschen mit geistiger, seelischer und körperlicher Behinderung aller Altersstufen und in allen Lebens- und Betätigungszuständen bedeutet.

Außerdem hat der Verein die Aufgabe, für ein besseres Verständnis der Öffentlichkeit gegenüber den besonderen Problemen der Menschen mit Behinderung zu werben.

Der Zweck des Vereins ist die Förderung der Eingliederungshilfe, der Jugendhilfe, der Erziehung, der Berufsbildung und des Wohlfahrtswesens sowie die selbstlose Unterstützung hilfsbedürftiger Personen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustands auf die Hilfe anderer angewiesen sind.

Der Verein ist Gesellschafter der Delme-Werkstätten gGmbH (50 % der Anteile) und der Lebenshilfe Grafschaft Diepholz gGmbH (100 % der Anteile).

Nähere Informationen über die Lebenshilfe Grafschaft Diepholz e.V. finden Sie im Bereich der Satzung.

Der Vorstand

Der Vorstand des Vereins besteht aus 

a.) dem Vorsitzenden

b.) dem stellvertretenden Vorsitzenden

c.) dem Kassenwart 

und vier weiteren Mitgliedern. 

Der Anfang

Frau Krause

Hannelore Krause, 

Sozialpädagogin und Gründungsmitglied:           

1961 haben mein Mann und ich mit unserer behinderten Tochter in Kirchdorf ein neues Zuhause gefunden. Mein Mann war Lehrer und so bekamen wir in der dortigen Schule eine Lehrerwohnung.

 

Katharina (geb. 1956) war besonders interessiert am Leben und Treiben der Schüler auf dem Schulhof. Kinder wie „meines“ wurden aber damals als nicht schulfähig angesehen und bei der Einschulungsuntersuchung von der Schulpflicht befreit. Das hat sie hart getroffen. Ich konnte sie nur trösten, indem ich ihr versprochen habe, dass wir eine Schule gründen werden, die auch für sie angemessen ist. Das brauchte natürlich Zeit – ich habe sie um Geduld gebeten.

Ich wollte und konnte es nicht akzeptieren, dass in der Bundesrepublik eine Gruppe von Menschen sozial ausgegrenzt wurde und ihnen Bildungsmöglichkeiten verwehrt blieben.

So habe ich 1964 begonnen, Menschen zu suchen, die mit mir für die Rechte der Behinderten eintreten. Was aus diesem Streben geworden ist, ist heute zu sehen – nämlich 50 Jahre Lebenshilfe!

© 2018 Lebenshilfe Grafschaft Diepholz GmbH - 27232 Sulingen, Lindenstr. 1a - E-Mail: info@lebenshilfe-dh.de