Heilpädagogische Wohngruppe

Aktivitäten der Kindertagesstätte Lütke Lüe

In unseren Bildungsangeboten steht die Aktivität des Kindes im Vordergrund. Durch
eigenes Handeln eignet es sich Wissen an. Dabei berücksichtigen wir, dass das
Spiel ist die wichtigste Lernform für Kinder ist.

  • Freisspiel - findet täglich statt. Die Wahl verschiedener Spielpartner und der Spielform wird ermöglicht. Dauer und Verlauf des jeweiligen Spiels werden von den Kindern selbst bestimmt, wobei sie durch die Pädagogen begleitet werden, um die Entscheidungsfähigkeit der Kinder zu fördern.
  • Stuhlkreis - findet in der Regel entweder zur Begrüßung oder zum Abschied statt. Daran nehmen alle Kinder teil. Es werden themenbezogene Gespräche geführt, Geschichten erzählt oder vorgelesen, Lieder gesungen und Kreisspiele gespielt. Dadurch wird die Konzentration gefördert, Sprache geschult, Rücksichtnahme geübt und das Selbstwertgefühl gestärkt.
  • Turnen/Psychomotorik - Wir bieten den Kindern vielfältige Bewegungs- und Erfahrungsmöglichkeiten. Die PädagogInnen planen gezielte Angebote, geben Impulse und Anregungen, in denen die Kinder selber tun und lernen können. Hierzu hat jede Gruppe mindestens einmal wöchentlich den Turnraum zur Verfügung. Zudem finden Bewegungserfahrungen im gesamten Kitaalltag statt, beispielsweise beim Treppe steigen, sich an- und ausziehen, beim Bauen sowie auch bei allen Aktivitäten draußen.
  • Kochen und Backen - In der Regel hat jeder Gruppe einen Koch- und Backtag, an dem für die Gruppe die gemeinsame Mahlzeit zubereitet wird. Dabei entscheiden die Kinder mit, was es gibt, kaufen mit ein und haben verschiedene Aufgaben.
  • Gemeinsames Essen - Mahlzeiten nehmen wir miteinander ein. Das heißt: Wir frühstücken gemeinsam und essen zusammen zu Mittag.
  • Kreative Angebote - Bei Bastelaktivitäten ist das Handeln des Kindes wichtiger als das entstehende Produkt. Denn während des eigenen Handelns lernt das Kind den Umgang mit den Materialien, seine Kreativität wird gefördert, es kann seine Phantasie ausleben und schult seine Feinmotorik. Schere, Papier, Klebstoff, Wolle und andere Materialien stehen den Kindern zur freien Verfügung, so können sie in Eigenregie Erfahrungen im Umgang mit diesen Dingen sammeln.
  • Werken - In unserem kindgerecht eingerichteten Werkraum haben die Kinder die Möglichkeit unter Anleitung kleine Werkstücke zu fertigen. Sie lernen so den richtigen Umgang mit Werkstoffen und Werkzeugen. 
  • Musikalische Angebote - Wir singen gern, hören und machen Musik und Tanzen dazu. Jahreszeiten und Feste wie Ostern und Weihnachten werden im Liedgut aufgegriffen. Hierdurch wird unter anderem die Sprache geschult.
  • Waldtage - Einige Tage verbringen wir im Frühjahr in einem Wald in der Nähe von Diepholz. Spielen in der Natur, ohne übliches Spielzeug, dafür mit Naturmaterialien ist ein anderes Erlebnis. Über Gräben springen, verschiedene Pflanzen und Sträucher entdecken, über Baumstämme balancieren, eine Hütte bauen und vieles mehr.
  • Fasching Am Rosenmontag feiern wir unter einem Motto ein Karnevalsfest, zu dem jeder verkleidet kommen darf.
  • Sommerfest Unter einem Projektthema feiern die Familien der zukünftigen und jetzigen Kitakinder ein tolles Fest.
  • LaternenfestNachdem die Kinder ihre eigenen Laterne in der Kita gebastelt haben, folgt das Laternenfest, welches mit Liedern, einem Umzug, Lagerfeuer, Punsch und Würstchen gefeiert wird.
  • Geburtstage Jeder Geburtstag wird in der Gruppe gefeiert. An diesem Tag steht das Geburtstagskind im Mittelpunkt. Es darf Lieder und Spiele aussuchen sowie eine Kleinigkeit ausgeben.
  • Fuchsaktionen - Die Füchse sind die Kinder, die im nächsten Sommer zur Schule kommen. Besonders wichtig ist uns, dass die Kinder emotional gut auf die Schule vorbereitet sind. Im Gruppenalltag bekommen die Füchse entsprechende Aufgaben, die ihr Selbstbewusstsein und die Selbstständigkeit fördern. Ab Januar eines jeden Jahres führen wir mit den „Füchsen“ das Lobo-Kindergartenprogramm zur Förderung der phonologischen Bewusstheit und sprachlicher Kompetenz durch. Hier wird gelauscht und gereimt, die Kinder lernen den Aufbau unserer Sprache kennen (Silben, Worte, Sätze) und werden dadurch auf das Schreiben und Lesen lernen vorbereitet. Außerdem übernachten die Kinder im Frühjahr einmal in der Kita. Sie besuchen die Grundschule und bereiten sich in vielerlei Hinsicht auf den Schulbesuch vor.

© 2018 Lebenshilfe Grafschaft Diepholz GmbH - 27232 Sulingen, Lindenstr. 1a - E-Mail: info@lebenshilfe-dh.de