E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
04271 / 93 61 - 0

Wissenswertes zu den Schloßmäusen

Vorlesen

  • Alter der Kinder: 1 bis 3 Jahre
  • Größe der Einrichtung: 1 Gruppe (15 Plätze) die von 3 Pädagoginnen begleitet wird
  • Öffnungszeit: Mo.- Fr. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr oder 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Frühdienst ab 7.30 Uhr möglich
  • Kosten: Elternbeitragsliste der Stadt Diepholz
  • Mittagessen: Das Mittagessen wird vor Ort täglich frisch gekocht (40,00 Euro im Monat)

Kosten

  • Der Elternbeitrag wird von der Stadt Diepholz festgelegt. Er ist in zwei Beitragsstufen gestaffelt. 
  • In der Regel schließt die Kinderkrippe 25 Werktage im Jahr. Die aktuellen Schließzeiten erhalten die Eltern frühzeitig, damit Sie die Betreuung für diese Zeiten planen können.

Besichtigungstermine

Finden für interessierte Familien nach Absprache statt. Bitte melden Sie sich dazu telefonisch unter 05441 / 5914877.

Aufnahmeverfahren

  • Das Aufnahmeverfahren findet jährlich im Januar in allen Diepholzer Kindertagesstätten statt.
  • Die Aufnahme erfolgt im August. 
  • Die Anmeldung selbst erfolgt online bei der Stadt Diepholz. Entweder direkt online (www.Stadt-Diepolz.de) oder aber mit Unterstützung des Familienbüros der Stadt Diepholz im Rathaus.
  • Nach der Anmeldung kümmern sich die Wunschkinderkrippe und das Familienbüro um die Anmeldung Ihres Kindes. Über Ihre angegebene E-Mail-Adresse und Telefonnummer werden Sie dann einfach und schnell kontaktiert.
  • Ende Februar erfahren die Eltern, ob Ihr Kind aufgenommen werden kann.
  • Zur Besichtigung der Kindertagesstätte setzen Sie sich gerne mit uns unter der Telefon-Nr. 05441 / 1386 in Verbindung.

Eingewöhnung

Wir nehmen uns für jedes Kind in der Eingewöhnung individuell Zeit. Daher finden die Aufnahmen gestaffelt statt. Angelehnt an das Berliner Eingewöhnungsmodell für Krippen messen wir der Eingewöhnungsphase hohe Bedeutung bei. Wir berücksichtigen die Erkenntnisse der Bindungsforschung und gestalten den Übergang von Elternhaus in die Krippe entsprechend sorgfältig. Mit einer schrittweisen und dem Tempo des Kindes angepassten Eingewöhnung schaffen wir eine Grundlage für vertrauensvolles Zusammensein. Eine Pädagogin der Krippe wird für ihr Kind die Bezugserzieherin sein. Erst wenn ihr Kind diese als Vertrauensperson anerkannt hat, können sie sich als Eltern zurückziehen. Die Kinder benötigen für den Aufbau einer derartigen Beziehung zur Bezugserzieherin in der Regel mindestens vierzehn Tage, im Einzelfall auch mal drei Wochen. Zunächst werden Sie drei Tage für etwa eine Stunde mit Ihrem Kind in die Krippe kommen. Am vierten Tag gibt es einen ersten Trennungsversuch. Jedes Kind reagiert sehr unterschiedlich auf die neue Umgebung. Während ein Kind freudig auf neue Situationen eingeht, wartet ein anderes Kind eher ab oder ist ängstlich. Bitte geben Sie ihrem Kind dabei die Zeit, die es benötigt, um es so vor Überforderung und dessen Folgen zu schützen.

Portfolio – Dokumentation des Erlebten

Als Entwicklungsbegleitung und -dokumentation fertigen wir für jedes Kind ein Portfolio. In einem Ordner, der für jedes Kind angelegt wird, werden Fotos, Fähigkeiten, Interessen und besondere Ereignisse und Entwicklungsschritte über die gesamte Krippenzeit dokumentiert. Zum Abschluss der Krippenzeit erhält jedes Kind sein Portfolio als Dokumentation seiner Entwicklung und als Erinnerung ausgehändigt.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen